DWTF
Wer einen Globus kaufen möchte, muss dabei auf verschiedene Dinge achten. Wir klären auf und zeigen unsere Empfehlungen.

Einen Globus kaufen

Für Kinder ist ein Globus meist das perfekte Lerngeschenk, doch auch Erwachsene freuen sich über die bunte Weltkugel. Ein Globus ist und bleibt einfach etwas Besonderes, er ist nützlich und gleichzeitig eine schicke Dekoration im Arbeitszimmer.

Für Kinder dient der Globus als Verständnishilfe. Sie lernen die verschiedenen Länder, Tierarten und Grenzen kennen, die nur bildlich, auf einem Globus, wirklich klar zu verstehen und zu erkennen sind. Ein Atlas ist meist kompliziert und wirkt wie Arbeit, ein Globus hingegen erscheint wie ein spannendes Spielzeug, macht Spaß und motiviert den Nachwuchs beim Erkunden der Welt.

Wer einen Globus kaufen möchte, stolpert schnell über verschiedene Angebote. Mal ist der Globus dann nur Dekorationsobjekt, mal viel zu teuer und mal stimmungsvoll beleuchtend oder sogar schwebend, als eindrucksvolle Spezial-Version. Wir haben euch die verlockendsten Angebote herausgesucht.

Zu den Empfehlungen

Das ist wichtig bei einem Globus

Falls ihr einen Globus kaufen möchtet, solltet ihr euch zunächst einige Fragen stellen. Wie hochwertig sollte der Globus beispielsweise sein? Es gibt sie aus Plastik, als Designerobjekte, mit Metall- oder Kunststoffrahmen. Auch ob eine Beleuchtung vorhanden sein muss, spielt durchaus eine Rolle, denn alles was Beleuchtung hat, hat natürlich auch ein Kabel.

Möchtet ihr einen Globus für Kinder kaufen, ist auf eine besonders einfache Version zu achten. Vielleicht eine, die Tiere beinhaltet oder weniger wissenschaftlich, dafür aber deutlich aufregender ist. Vielleicht auch einfach etwas bunter und farbenfroher, als der Globus für Erwachsene.

Auch die Größe spielt selbstverständlich eine Rolle. Ein Globus kann klein und praktisch oder groß und eindrucksvoll sein. Dezent, um ihn auf den Schreibtisch zu stellen, oder füllig, um ihn auf dem Schrank zu platzieren. Je nachdem was ihr mit dem Globus vorhabt, solltet ihr euch auch für die richtige Größe entscheiden. Standard sind hier 30 Zentimeter.

Globus Empfehlungen

Damit die Auswahl nicht so schwer fällt, haben wir euch drei passende Empfehlungen herausgesucht. Mit einem Globus von unten macht ihr also nichts falsch, je nachdem für wen ihr den Globus kaufen möchtet. Schaut euch die Modelle doch einfach mal an und macht euch selbst einen Eindruck.

Leuchtglobus mit Doppelbild-Kartografie

Der Leuchtglobus mit 30 Zentimeter Durchmesser und Doppelbild-Kartografie ist das, was die meisten erwarten, wenn sie einen Globus kaufen möchten. Der Preis ist mehr als Fair, die Verarbeitung ist angemessen und die Beschriftung bzw. Kartografie ist erwachsen, also nicht mit kindlichen Informationen ergänzt. Im Normalzustand ist ein physisches Kartenbild zu sehen, bei eingeschalteter Beleuchtung hingegen, erscheint ein Politisches. Bei Licht werden also die Landesgrenzen besonders hervorgehoben.

Jetzt kaufen (Amazon.de)

Globus für Kinder mit Tierabbildungen

Wer einen Globus für Kinder sucht, macht mit diesem Modell hier definitiv nichts falsch. Auch dieser Globus ist beleuchtet, besitzt einen Durchmesser von 30 Zentimeter und unterscheidet sich in erster Linie durch sein Kartenbild. Hier sind nämlich nicht nur Ländergrenzen, Hauptstädte und Wahrzeichen eingetragen, sondern auch die typischen Tiere der Länder. Das ermöglicht es Kindern Eselsbrücken zu bauen, um ein Verständnis für die Welt und die jeweiligen Orte zu bekommen. Finden wir sehr gut gelungen und können ihn daher nur weiterempfehlen.

Jetzt kaufen (Amazon.de)

Schülerglobus mit politischem Kartenbild

Für Schüler, die von einem Globus nicht mehr ganz so begeistert sind, ihn aber dennoch immer wieder mal zum Lernen und Verstehen benötigen, finden wir diese, etwas kleinere Version, besonders geeignet. Mit seinen 18 Zentimeter Durchmesser, passt der Globus nämlich auf jeden Schreibtisch und verbraucht dort nicht so viel Platz, was gerade in engen Kinderzimmern durchaus ein Vorteil sein kann. Vor allem ist er so aber problemlos auf dem Schreibtisch unterzubringen und fordert nicht gleich einen eigenen Schrank für sich ein. Das politische Kartenbild und Design, ist ideal für die Schulzeit geeignet.

Jetzt kaufen (Amazon.de)

Globus mit Beleuchtung

Als ich noch ein Kind war, hatte meine Oma einen Leuchtglobus. Das war beeindruckend und bis heute gefallen mir die beleuchteten Fassungen mit am besten. Zwar gibt es einen Globus heutzutage längst nicht mehr nur mit bunten Farben und greller Beleuchtung, doch trotzdem bleibt diese Version die wohl beliebteste.

Relativ neu ist dabei der sogenannte Doppelbild Globus. Er besitzt nicht nur die übliche Weltkarte, sondern eine Unterlegung im Inneren, die nur bei Beleuchtung sichtbar wird. In der Regel sind das Ländergrenzen bzw. eine politische Kartografie, die bei eingeschaltetem Licht auf dem Globus sichtbar wird. Ohne Beleuchtung hingegen, sind Gebirge und Vegetationszonen im Fokus, eben so, wie man die klassische Landkarte kennt.

Übrigens verbraucht ein Globus mit Beleuchtung auch gar nicht so viel Energie, wie manch einer vermuten mag. In der Regel besitzt ein beleuchteter Globus nämlich eine Energiesparlampe. Die ist hell genug, um den gesamten Globus in Szene zu setzten, ohne dabei aber unnötig Energie zu verschwenden. Ein Leuchtglobus kann also ohne schlechtes Gewissen gekauft werden.

Globus für Kinder

Für Kinder sollten Eltern einen Globus kaufen, der besonders einfach zu verstehen ist und dabei auf die klassische Kartografie setzt. Bei einem Kinderglobus sind allerdings meist noch zusätzliche Funktionen erhalten, die Erwachsene eher selten benötigen.

Als Beispiel wären hier Tierarten zu nennen, die mit in die Länder gedruckt werden, um Kindern sofort ein Verständnis und eine Eselsbrücke zu vermitteln. Auch Städte sind manchmal mit eingezeichnet, einfach damit ein Kinderglobus direkter lesbar wird und die Kinder die vielen Informationen sinnvoll verbinden und aufnehmen können.

Ein Globus für Kinder sollte also kein Designobjekt sein, da der Nachwuchs die klassische Kartografie kennenlernen sollte. So lernen Kinder Auszeichnungen, Vegetationszonen und mehr kennen, was am Globus natürlich viel mehr Spaß macht, als mit einem Atlas oder langweiligem Lernbuch.